Volleyball
 zurück  drucken
Volleyball

Tabelle "Joooh Alla"7. Spieltag

Tabelle "Mir egal" 7. Spieltag

Statistik 7. Spieltag

Eugenie von "Mir egal" beim Angriff

Christian von "Joooh Alla" beim Angriff

 

„Joooh Alla“ dem Titel ganz nah

Wieder 6:0 Sätze,

„Mir egal“ nach 3:1 Punkten wieder Zweiter

 

Sie sind der Meisterschaft ein ganzes Stück näher gekommen, die Damen und Herren von „Joooh Alla“, dem 2. Volleyball-Team des TV Edenkoben. Nach zwei glatten 3:0-Heim-Siegen gegen Landau und Rheinzabern am siebten Spieltag der Bezirksklasse Süd ist der zweite Platz schon sicher, der zur Relegation berechtigt. Mit zwei weiteren Punkten am letzten Spieltag - evtl. auch schon bei nur einem - könnte man nach 2009 mal wieder den Titel holen. Der TVE I, „Mir egal“, gewann eine Klasse höher nicht nur deutlich mit 3:0 gegen Bellheim, anschließend knöpfte man auch dem ungeschlagenen Tabellenführer aus Speyer beim 2:2 einen Punkt ab. Das reichte, um wieder auf den 2. Platz der Bezirksliga Süd vorzurücken.

 

Mit nur genau sechs Leuten angetreten, genügte dem TVE I eine solide Leistung zu einem ungefährdeten 3:0 (21, 21, 20) gegen den Verfolger, die SG Bellheim/ Germersheim. Anschließend gelang sogar ein unverhofftes 2:2-Unentschieden  (-25, 18, -19, 21) gegen den Spitzenreiter „Wallabies“ Speyer II, der in der ganzen Saison erst einen Punkt abgegeben hatte und nun sogar schon Meister ist. Vor allem der erste Satz war beim 25:27 für Speyer hart umkämpft. Am letzten Spieltag am 16.3. hat „Mir egal“ nur ein Spiel gegen Speyer I, weshalb man evtl. noch vom Verfolger Lingenfeld überholt werden könnte, da sie mit 18:6 Punkten nur einen hinter Edenkoben (19:7) liegen, aber noch zwei Spiele haben.

 

Eine Klasse tiefer konnte auf dem Nachbarfeld Tabellenführer „Joooh Alla“ diesmal sogar auf 8 Leute zurückgreifen, die auch alle zum Einsatz kamen. Einer von ihnen war Christian Mücke, der nach langer Verletzungspause diese Saison zum ersten Mal auf dem Feld stand. Durch zwei souveräne 3:0-Siege gegen „Ungeheuer“ Landau (11, 23, 20) und die „Römerteufel“ Rheinzabern (13, 13, 22) konnte der Vorsprung von drei Punkten gegenüber „Meteor“ Südpfalz bzw. sogar vier zur „Schlechtschmetterfront“ Annweiler ausgebaut werden. Somit kommt es am letzten Spieltag zum „Showdown“ dieser drei Teams gegeneinander. Zunächst treffen „Meteor“ (19:5 Punkte) und Annweiler (18:6) aufeinander, anschließend kann Edenkoben (22:2 Punkte) in den Spielen gegen die beiden anderen die Meisterschaft perfekt machen. Den 2. Platz haben sie bereits sicher, ein Remis gegen „Meteor“ im letzten Spiel würde schon zum Titel reichen, wenn man diesen nicht bereits vorher durch einen möglichen Sieg gegen Annweiler geholt hat. Auf der anschließenden gemeinsamen Abschlussfeier aller Teams der Bezirksklasse Süd könnte man die ausgezeichnete Saison (11 Siege, nur 1 Niederlage gegen Annweiler) gebührend ausklingen lassen.

 

Sandra, Dani und Eugenie von "Mir egal":

"Wir brauchen dringend Mitspielerinnen!"

Jürgen, Reini und Gerd von "Mir egal":

"Auch wir würden uns über neue Damen freuen!"

Eugenie beim Block

Christian und Eugen beim Block

 

Übungsräume: Großsporthalle Hauptschule
Volleyball für Aktive Männl./weibl.

Montag
19:30 - 22:00 Uhr

Donnerstag

19:30 - 22:00 Uhr

Herr Gawliczek
Interesse? 
Wenn Ja, so können sie sich hier ein Anmeldeformular herunterladen und/oder sich Informationen zur Mitgliedschaft im TV-Edenkoben beschaffen.
Änderungen vorbehalten
Turnverein 1848 Edenkoben e.V.