zurück

 drucken  

Tolle Stimmung und starke Übungen beim Walter Schellenberger Cup

Wie jedes Jahr trafen sich am vergangenen Samstag die Turnerinnen und Turner des Speyergaus zum Walter-Schellenberger Cup. Nur die Älteren dürfen hier mitturnen. Schon im voraus herrscht daher in manchen Trainingsstunden Nervosität bei den Jüngeren, die das erste Mal ran dürfen. Denn bei diesem Cup gibt es eine Besonderheit: Es wird im Paar geturnt. Immer eine Turnerin und ein Turner gehen gemeinsam in den Wettkampf. Manche Paarungen stehen seit Jahren fest, andere finden sich ganz neu. Und bei den 13/14-Jährigen, den Jüngsten, werden die Turnerinnen in der Regel vom Trainer zugeordnet. Nur die Mutigsten trauen sich, selbst eine Athletin zu fragen. Sieben Wettkampfformen gibt es - vereinsoffene und vereinsgebundene Paare. Auch die Edenkobener Turnerinnen und Turner waren wie in den vergangenen Jahren stark vertreten. Im jahrgangsoffenen Bereich konnte sich Johanna Hillmer mit einer Bestleistung am Balken zusammen mit Luca Sittinger aus Hatzenbühl Silber sichern. Markus Schwöbel, der älteste der Schwöbelbrüder, erturnte zusammen mit seiner Partnerin Felicia Belz aus Hatzenbühl Platz 6. Katharina Asam und Marlene Schwaab, beide mit Landauer Turnern, sicherten sich die Ränge 4 und 8. Im vereinsgebundenen Wettkampf schrammten Alica Santangelo und Torsten Schwöbel (4. Platz) sowie Yolanda Toth und Aaron Willhelm (5. Platz) knapp am Treppchen vorbei. Maria Dieser und Philip Scharfenberger nutzen den Wettkampf, um neue Elemente zu probieren und wurden sowohl beim Schraubenabgang am Balken als auch bei der Riesenfelge am Reck mit guten Punkten belohnt. Am Ende reichte es für Platz 8. Anjolie Koné und Danilo Omelianenko, sie verletzt, er nach langer Pause, genossen den Wettkampf trotzdem sichtlich und landeten am Ende auf Platz 12. Koné traute sich das erste Mal auf einem Wettkampf den Auerbachsalto,  einen Rückwärtssalto in der Vorwärtsbewegung, vom Balken. Im Family Cup turnten Simon und Charlotte Ziegler sowie Lorena und Daniel Palmarini. Auch die Trainerinnen und Trainer des TVE hatten an diesem Tag sichtlich Freude daran, die Leistungen ihrer Athleten zu sehen. Eine besondere Auszeichnung erhielt Markus Schwöbel für seine insgesamt 15. Teilnahme an diesem Wettkampf. Der TVE dankt neben den Trainern und Helfern vor allem auch seine Kampfrichtern Josefine Maino und Alexander Satter. Die genauen Ergebnisse sind auf der Homepage des Turngau Speyer einsehbar.

Erfolgreiche Athletinnen und Athleten sowie die Kampfrichter des TVE mit den Pokalen und den von den Turnern überreichten Blumengrüßen!