zurück

 drucken  

Chronik Turnverein 1848 Edenkoben  e.V.

1982 - 1995

1982 Ein neuer Mitgliederrekord wurde auf der Generalversammlung am 26. März mit der Zahl 600 gemeldet, ein stolzer Erfolg für die Vereinsführung, der sich auch im Marsch nach Neustadt zum 150jährigen Hambacher Fest niederschlug.

1983 Am 9. Oktober fand der 1. internationale Volkswandertag in Edenkoben statt, dessen Veranstalter, Sportbund Pfalz, PTB und BASF, neben dem Ausrichter TVE auf Anhieb 1200 Teilnehmer begrüßen durfte.

1986 "111 Jahre KV Frohsinn" - kein Umzug ohne den TVE, der sich auch bei dessen Prunksitzung immer wieder närrisch präsentierte. Am 13. März gibt Werner Linke nach 34 Jahren sein Schriftführeramt ab, bleibt aber als Beisitzer und im Ehrenausschuss erhalten. Der TVE wiederum gibt nun auch mangels allgemeiner Interesses das Werderberg-Turnfest endgültig auf, dafür steigt die Teilnehmerzahl an seinem Volkswandertag auf 3000!

1987 Der Verein boomt, neue Abteilungen werden gegründet: Basketball durch Bernhard Kulwicki und Oliver Weißmann, allgemeines Mädchenturnen durch Brigitte Schanne. In Anwesenheit städtischer Prominenz kommt es zur Anpflanzung einer "Turnfest Eiche" unterhalb des Parkplatzes der Grund- und Hauptschule, die TVE -Turner aus Berlin mitgebracht hatten.

1988 Zum 140jährigen Stiftungsfest wurde auf Veranlassung des Vorsitzenden Alfons Veron eine neue Vereinsfahne in Auftrag gegeben, die am 27. August während eines Festbanketts durch den PTB-Vorsitzenden Rudi Müller geweiht wurde. Zu den verschiedenen Veranstaltungen zählte auch ein Tag der offenen Tür mit 150 aktiven Teilnehmern. Im gleichen Jahr noch stiegen unsere Volleyballer in die höchste Pfälzer Spielklasse im Mixed auf (bis 1997).

1989 Im Juni findet die 1. Owwergässer - Winzerkerwe in Edenkoben statt, dabei unterhält der TVE den "Turnerklause - Ausschank beim "Fitze Heiner" und macht beim Umzug mit.

1990 Im nächsten Februar startet beim TVE die Wirbelsäulengymnastik mit Ursula Minges, dafür richtet man vorläufig zum letzten Mal das Volkswandern aus.

1991 Zur Gründung einer Triathlon-Abteilung durch Willi Krätschmer kommt es im August, im Dezember findet die Weihnachtsfeier erstmals in der Großsporthalle statt, sodass vielfältigere sportliche Demonstrationen möglich sind.

1992 Ein Jahr von größter sportlicher Bedeutung für den TVE folgt. Am 26. September gewinnt Barbara Preis den Kunstturnerinnen - Cup des DTB, vom 6. bis 8. November ist der TVE Ausrichter der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Kunstturnerinnen. Alfons Veron erlebt dies allerdings nur noch als Ehrenvorsitzender mit, da er bereits im Frühjahr, nach 22 Jahren, die Vereinsführung an Dieter Mehrhof übergeben hatte.

1993 Die umfangreiche Verwaltung des inzwischen auf 782 Mitglieder angewachsenen Vereins machte nun doch die Anschaffung eines PC notwendig. Aber auch sportlich ging es weiter bergauf. Neben zahlreichen Titelgewinnen beim 27. Gauturnfest (9. bis. 11. Juli) in Wörth siegte am 17. Juli Barbara Preis bei einem internationalen Pokalwettkampf in Wetzlar mit vier Nationen. Die Volleyballer gewannen den Pfalzpokal, und am 3. Oktober fanden schließlich in Edenkoben die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften für Ländermannschaften der Kunstturner statt.

1994 Ohne ausreichende Helferschar verzichtete der TVE nunmehr auf den Ausschank bei der Owwergässer Winzerkerwe. Nach einem weiteren Turnratsbeschluss vom 17. November stellte man jetzt die alte Gründungsfahne dem Heimatmuseum als Leihgabe zur Verfügung.

1995 Beim 9. Pfälzischen Landesturnfest in Ludwigshafen (vom 15. bis 18. Juni) war der TVE sportlich und durch Offizielle vertreten, am 1. Oktober auch wieder als Ausrichter des Volkswandertages gefragt. Am 8. Dezember gewinnen unsere Turner (mit St. Martin und Maikammer) den Titel der Landesliga.